Satzbeschreibung Lieferantenrechnung

Diese Satzart wird verwendet, um externe Lieferantenrechnung oder externe Kassenausgaben in der Buchhaltung zu verbuchen.

Die Rechnungsnummer identifiziert die Lieferantenrechnung eindeutig und muss auch bei Kassenumsätzen mit einem eindeutigen Wert belegt sein. Wenn die Rechnung ein zweites Mal importiert wird, prüft das Programm, ob sich Buchung geändert hat. Falls ja, wird die alte Buchung storniert und die Rechnung wird neu gebucht. Falls sich die Rechnung nicht geändert hat, passiert nichts.

Es können Rechnungen mit gemischten Umsatzsteuersätzen (voller, halber und ohne USt.) sowohl in einer Zeile als auch in mehreren Zeilen importiert werden. Aufeinander folgende Zeilen mit identischer Rechnungsnummer werden zu einer Buchung zusammen gefasst. Über diesen Mechanismus, kann eine Rechnung auch auf mehrere Aufwandskonten verteilt gebucht werden.

Stornieren von importierten Rechnungen: Wenn Sie die Rechnung, die Sie importiert haben, wieder stornieren möchten, setzen Sie in der letzten Spalte der importierten Datei das Stornokennzeichen und importieren Sie die Datei erneut.

» Beispieldatei

NrFeldTypMax.LängeBemerkung
1SatzartC Festwert CMXLRN
2LieferantennummerI8Optional. Wenn nicht angegeben, muss in Feld 13 das Gegenkonto auf ein Finanzkonto gesetzt werden (z.B. bei Kassenumsätzen)
3Firma NrI8Interne Nummer der Firma, wie unter Verwaltung → Firma anzeigen und ändern angezeigt.
4RechnungsdatumD8
5RechnungsnummerC20Identifiziert die Rechnung eindeutig. Kann auch eine Umsatz-Id bei einer Kassenschnittstelle sein.
6Nettobetrag voller UmsatzsteuersatzM18
7Steuer zum vollen UmsatzsteuersatzM18Optional. Wird aus Feld 5 berechnet, falls nicht angegeben
8Nettobetrag halber UmsatzsteuersatzM18
9Steuer zum halben UmsatzsteuersatzM18Optional. Wird aus Feld 7 berechnet, falls nicht angegeben
10Sonstige Umsätze: Konto Nr.I8Sonstige Umsätze werden immer ohne Steuer gebucht
11Sonstige Umsätze: BetragM18
12Währung (ISO-Codes)C3
13GegenkontoI8Optional. Falls nicht angegeben, wird Konto 1600 (Verbindlichkeiten) bebucht. In diesem Fall muss die Lieferantennummer in Feld 2 angegeben werden. Die Lieferantennummer muss im Programm bereits vorhanden sein. Legen Sie also zuerst den Lieferant an oder importieren Sie die Lieferantendaten.
Das Konto muss aus der Kontengruppe "Finanzkonto" (also Bank, Kasse) stammen
14GutschriftI81 = Gutschrift. Soll und Haben werden dann vertauscht.
15BuchungstextC80Optional. Falls nicht angegeben wird aus Rechnungsnummer und Rechnungsdatum ein Buchungstext erzeugt
16ZahlungsbedingungI8Optional. Als Zahl codiert, beginnend mit 0 für 30T ohne Abzug, wie im Programm unter "Einstellungen". Wenn nicht angegeben, wird die Zahlungsbedingung aus dem Kundenstamm ermittelt.
17Kontonummer voller UmsatzsteuersatzI8Optional. 3200 (Wareneingang) falls nicht angegeben.
18Kontonummer halber UmsatzsteuersatzI8Optional. 3200 (Wareneingang) falls nicht angegeben.
19StornoI1Umsatz = leer; stornierter Umsatz = 1
20KostenstelleC10Kostenstelle für die Aufwandspositionen

Siehe auch: Daten importieren